top of page

Reiseapotheke für den Hund




Die Urlaubszeit mit dem eigenen Hund rückt näher und die Freude ist groß. Es bedarf einer guten Planung, egal ob die Reise ans Meer, in die Berge oder mit dem Flugzeug weit in die Ferne geht.





Erkundigt euch vor Reiseantritt bei eurem Tierarzt nach den Einreisebestimmungen und möglichen Gefahren, die euren Hund im Urlaubsland erwarten können.







Überprüft gemeinsam die Impfungen. Bestimmte Krankheiten kommen bei Hunden öfters vor als andere. Die Art des Reisens, der Ortswechsel und das Klima können diese verschlimmern.





Lasst euch eine Reiseapotheke zusammenstellen.









Vielleicht kann er auch hilfreiche Tipps geben, um einer möglichen Reisekrankheit vorzubeugen.

Auch Hunde können darunter leiden. Das Gleichgewichtsorgan eures Lieblings kann durch die Bewegung des Autos, Fähre oder Schiffes und dem gleichzeitigen Ruhezustand aus dem Einklang gebracht werden. Dieser Zustand löst Übelkeit und Erbrechen hervor. Bei langen Autofahrten können regelmäßige Pausen helfen. Versucht euren Hund während dieser Ruhezeiten abzulenken. Geht mit ihm spazieren oder spielt zusammen.


Reiseapotheke


Für Erkrankungen wie Augenleiden, Durchfall und Erbrechen, Schnittwunden, Insektenstiche und Zeckenbisse sollte in der Reiseapotheke immer vorgesorgt sein.









Bindehautentzündungen können akut auftreten.














Das Auge ist ein empfindliches Organ. Fremdkörper führen zu Entzündungen, Tränenfluss oder Juckreiz. Eine Augenspüllösung kann hier sehr schnell helfen. Mit einer Spritze ohne Nadel kann das Auge vorsichtig gespült werden. Bitte darauf achten, dass euer Hund das Auge nicht reibt oder daran kratzt.



Viele Faktoren können Durchfall und Erbrechen auslösen. Die Anreise und fremde Umgebung können eine vermehrte Unruhe bei eurem Hund hervorrufen. Beobachtet, ob es eine reine Stress- oder Verdauungsproblematik ist.



Erste Maßnahmen:


  • Trinkwasser abkochen

  • Aktivkohle

  • 1 Tag Nulldiät

  • Leichter Kostaufbau

  • Keine Leckerlis

  • Ruhe und Entspannung

  • Pflanzliche Wirkstoffe wie Lavendel, Hopfen, Baldrian und Johanniskraut können wie bei Menschen die Beruhigung unterstützen.






Aktivkohle hat sich als sehr gute Hilfe bei Durchfall bewährt. Die Kohletabletten binden Giftstoffe im Magen-Darm-Bereich und helfen beim Abtransport. Der Stuhlgang wird wieder geregelter. Die Dosierung richtet sich nach dem Körpergewicht eures Hundes. Die Faustformel ist: 0,5 bis 1 Gramm pro Kilogramm.


Beifolgenden Symptomen sollte ein Tierarzt aufgesucht werden. Bei Welpen oder Senioren bitte sehr schnell reagieren:


  • euer Hund trinkt nicht ausreichend, ist apathisch und zittert

  • Erbrechen

  • Blut im Kot

  • Fieber



Ein Hund hat sich beim Raufen, Spielen und Umhertoben schnell an den Ballen der Pfote verletzt. Kleine Schürfwunden können desinfiziert und danach mit einer Wundsalbe versorgt werden. Eine Soforthilfe benötigt Verbandsmittel, Desinfektions- und Wundheilmittel. Falls euer Liebling in so einem Fall gerne die Pfote ableckt vielleicht auch an einen Halskragen denken.






Im Sommer gibt es Bienen und Wespen. Wenn sie stechen kann das unangenehme Folgen haben. Der Stachel sollte mit einer Pinzette entfernt und die Stelle gekühlt werden. Hat euer Hund mehrere Stiche und treten Symptome wie Atembeschwerden und Humpeln auf ist ein schneller Besuch bei einem Tierarzt ratsam. Hunde, die einen engen Rachenraum haben und dort von einer Biene oder Wespe gestochen werden, können durch die Anschwellung ersticken. Führt immer ein Notfallmedikament mit euch. Falls euer Liebling bereits allergische Reaktionen in der Vergangenheit gezeigt hat, hilft in der Reiseapotheke vorbeugend ein Antiallergikum oder Kortison.






Es gibt Urlaubsländer mit einem erhöhten Risiko für Zecken. Diese können gefährliche Krankheiten übertragen wie Borreliose, Anaplasmose oder FSME. Gegen Borreliose kann geimpft werden und spezielle Zeckenschutzpräparate können schützen. Es gibt diese in Form von Spot-Ons, Halsbänder und Sprays. Sucht nach einem Spaziergang euren Hund immer ab und entfernt diese mit einer Zeckenzange oder Zeckenkarte. Der Körper der Zecke sollte dabei nicht zerquetscht werden. Am besten wird sie horizontal herausgezogen.





Wichtiger Tipp


Bevor ihr in den Urlaub startet, sucht im Internet nach Apotheken, Tierarztpraxen und eventuellen Notfallnummern in eurem Feriengebiet. Es ist immer eine Beruhigung im Fall der Fälle schnell agieren zu können.


Alles im Gepäck?


Morgen geht es los, endlich Urlaub! Euer Hund ist gesund und freut sich genauso wie ihr auf gemeinsame Tage voller Abendteuer und Spaß. Nehmt euch für das Packen ausreichend Zeit.


Wir haben euch noch eine kleine Checkliste erstellt:


  • Halsband, Geschirr, Leine

  • Empfehlenswert ist ein Sicherheitsgeschirr

  • Faltbare Reisenäpfe

  • Futter

  • Decke, Kissen oder Körbchen

  • Adressanhänger mit dem Hundenamen und eurem Namen sowie Anschrift

  • TASSO – Registrierung

  • Impfausweis

  • Maulkork

  • Reiseapotheke


Nun seid ihr bestens vorbereitet.








Wir wünschen euch eine wunderschöne Zeit.


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page